"Schwere Nötigung"

25. Juni 2010, 15:29
5 Postings

Christine Marek setzt sich gegen die Zwangsverheiratung ein - Ein weiterer Dorn in ihren Augen: Die Burka

Wien - Tausende Menschen werden Jahr für Jahr in Europa zwangsverheiratet. Zwangsehen verstoßen gegen österreichische Gesetze sowie das Menschenrechtsabkommen der Vereinten Nationen. Dennoch kommt es in Österreich und besonders häufig in Wien zu Zwangsverheiratungen. Für ÖVP-Politikerin Christine Marek ein Dorn im Auge. "Zwangsheirat darf hier kein Thema sein", so die Familienstaatssekretärin. "2005 hat die Stadt Wien eine diesbezügliche Studie durchgeführt, deren Ergebnis alarmierend war, jedoch ohne Folgen blieb", so Christine Marek, Landesparteiobfrau der ÖVP Wien.

Unter Druck und Zwang geschlossene Ehen betreffen sowohl Frauen als auch Männer. Zweitere werden in den meisten Fällen jedoch kaum berücksichtig. Die ÖVP Wien fordert deshalb einmal mehr ein umfassendes Maßnahmenpaket seitens der Stadt Wien für Jugendliche. "Wir müssen verstärkt die Erziehungsberechtigten durch speziell geschulte BeraterInnen miteinbeziehen und sensibilisieren, für aktive Aufklärung sorgen und Präventionsarbeit an den Schulen sicherstellen", so Marek weiter. Marek will außerdem gegen die "Zwangsverschleierung" und die Burka "als Symbol der Unterdrückung kämpfen". (red)

Share if you care.