Mit Schwergewicht erfolgreicher im Job

29. Juni 2010, 11:13
21 Postings

"Gewichtige" Bewerbungsunterlagen machen es wahrscheinlicher den Job zu kriegen

Forscher von Harvard, dem MIT (Massachusetts Institute of Technology) und der Yale Universität haben per Experiment nachgewiesen, dass körperliche Wahrnehmungen beim Umgang mit Menschen das Urteil über sie beeinflussen. Konkret blieben Bewerber beim Vorstellungsgespräch dann in positiver Erinnerung, wenn ihre Unterlagen dem Interviewer schwer in der Hand lagen. Sie wurden als seriöser und besser qualifiziert eingeschätzt.

Es sieht ganz so aus, als ob sich Bewerber künftig nicht mehr nur um das qualitative Gewicht ihrer Bewerbungsunterlagen, sondern auch um die tatsächliche Grammanzahl des verwendeten Papiers Gedanken machen müssten. Bei der Wahl der Mappe stellt sich dann die Frage: dicker Karton (vielleicht sogar mit Metallspange) oder Hartplastik. Ein fester, gut dosierter Händedruck hinterlässt wohl auch mehr Eindruck als ein lauer Schlagabtausch.

Scheinbar sind Erwachsene beim Urteil über andere weniger weit von Kindheitstagen entfernt, als gedacht: denn die Studienautoren erinnern daran, dass der Tastsinn der erste Sinn ist, den ein Mensch entwickelt und dass Berührungen - unbewusst - unsere Entscheidungen ein Leben lang beeinflussen. Interessant zu wissen, eventuell hilft´s. (derStandard.at, 29.6.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eine gewichtige Bewerbung wiegt laut Studie schwerer

Share if you care.