Medwedew lobt amerikanische Burger

26. Juni 2010, 13:42
34 Postings

Die USA wollen sich für eine Mitgliedschaft Russlands bei der Welthandelsorganisation WTO einsetzen. "Russland gehört in die WTO", sagte US-Präsident Barack Obama auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Dmitri Medwedew am Donnerstag. Medwedew äußerte die Hoffnung, dass die Vorbereitungen für eine russische WTO-Mitgliedschaft bis Ende September abgeschlossen sein würden. 

Nach den Worten Obamas einigten sich beide Länder zudem darauf, die Ausfuhr von US-Geflügelprodukten nach Russland wieder aufzunehmen. Russland hatte die Einfuhr amerikanischer Hähnchen untersagt, weil diese mit einer Chlorlösung behandelt werden. Dies verstößt gegen das russische Lebensmittelgesetz.

Obama besuchte am Donnerstag gemeinsam mit seinem russischen Kollegen Dmitri Medwedew ein Hamburger-Restaurant. Die beiden Präsidenten unterbrachen ihre politischen Gespräche im Weißen Haus für einen Imbiss bei Ray's Hell Burger in Arlington bei Washington.

Sie bestellten zwei Cheeseburger und teilten sich eine Portion Pommes frites. Medwedew äußerte sich anerkennend über das Essen: "Es ist wahrscheinlich nicht besonders gesund, aber sehr schmackhaft, und man fühlt richtig die amerikanische Wesensart".

Twitter statt Rotes Telefon

Da Medwedew bei seinem Besuch in der Twitter-Zentrale ein Benutzerkonto bei dem populären Kurznachrichtendienst angelegt hatte, schlug ihm Obama vor, das Rote Telefon (abhörsichere Verbindung zwischen Kreml und Weißem Haus) duch "tweets" zu ersetzen. Angesichts der kürzlich aufgedeckten Sicherheitsprobleme (derStandard.at berichtete) dürfte sich diese Lösung aber wohl nicht durchsetzen. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Präsident Medwedew war sein Cheeseburger wohl zu dick - er entfernte den Deckel.

Share if you care.