Kaffee schützt vor Krebs im Rachenraum

27. Juni 2010, 09:15
18 Postings

Tee besitzt nicht diese Wirkung

Philadelphia - Kaffee schützt vor Krebs des Rachenraums. Wer täglich mindestens vier Tassen des Koffeingetränks konsumiert, hat im Vergleich zu Abstinenzlern ein um fast 40 Prozent geringeres Risiko, Tumoren in der Mundhöhle oder im Rachenraum zu entwickeln. Dies zeigt eine Auswertung von neun Studien. Tee hat demnach keine solche Schutzwirkung. Bei koffeinfreiem Kaffee war die Datenbasis für eine Aussage zu dürftig.

"Da Kaffee so viel verwendet wird, und diese Krebsformen so häufig vorkommen und mit einer schlechten Prognose verbunden sind, haben unsere Resultate weitreichende Folgen für die öffentliche Gesundheit", sagt Studienleiterin Mia Hashibe von der Universität von Utah in Salt Lake City, deren Studie im Fachblatt "Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention" erscheint.

Schon früher hatten andere Studien auf ein geringeres Krebsrisiko bei Kaffeetrinkern hingedeutet. Demnach schützt der Koffeintrunk etwa vor aggressivem Prostatakrebs oder auch vor Hirntumoren. (APA)

Share if you care.