Ballack kehrt nach Leverkusen zurück

26. Juni 2010, 15:12
55 Postings

DFB-Kapitän einigte sich mit Bundesligisten auf Zweijahres-Vertrag und kassiert geschätzte sechs Millionen Grundgehalt

Leverkusen - Michael Ballack wechselt vom FC Chelsea zu  Bayer Leverkusen. Dies bestätigte der deutsche Bundesligiat am Freitagnachmittag. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler hat sich mit dem Europa-League-Teilnehmer auf einen Vertrag bis 30. Juni 2012 geeinigt.

Ballack spielte bereits von 1999 bis 2002 für Bayer, zog mit dem Team 2002 ins Finale der Champions League ein und wurde zweimal Vize-Meister (2001 und 2002). Außerdem stand er 2002  Pokalfinale. Für Bayer bestritt er 79 Bundesligaspiele und erzielte dabei 27 Tore.

"Mit meiner Rückkehr schließt sich für mich ein Kreis. Ich hatte hier eine schöne und erfolgreiche Zeit, an die ich sehr gerne zurückdenke. Das hat mich in meiner Entscheidung für Leverkusen bestärkt. Vor allem aber waren die sportlich guten Perspektiven dieser jungen und attraktiven Mannschaft überzeugend", sagte der Ballack, der sich noch auf Sardinien im Urlaub befindet und erst einmal seine Verletzung auskurieren muss.

Leverkusens Sportchef Rudi Völler, der in den vergangenen zwei Wochen mit großem Einsatz um die Verpflichtung des Mittelfeldspielers gekämpft hatte, sagte nach dem Coup: "Mit Michael Ballack bekommt unsere Mannschaft noch einmal einen enormen Qualitätsschub. Dass er Bayer trotz unserer im Vergleich zur Konkurrenz begrenzten finanziellen Möglichkeiten den Vorzug gegeben hat, zeigt seine emotionale Bindung zum Verein."

Transfer "außerhalb des Haushalts"

Um den ablösefreien Ballack hatten auch der VfL Wolfsburg und der Hamburger SV gebuhlt. Ballack soll bei Bayer inklusive Prämien bis zu 15 Millionen Euro verdienen können. Sein Grundgehalt wird auf sechs Millionen Euro pro Jahr geschätzt. "Der Transfer liegt außerhalb des Haushalts. Das ist alles mit der Konzernspitze abgestimmt", sagte Bayer-Boss Holzhäuser. Der HSV als auch Wolfsburg hatten offenbar deutlich höhere Angebote abgegeben. So lag die höchste Offerte der Wolfsburger bei knapp 19 Millionen Euro für zwei Jahre.

Zudem lagen Ballack auch lukrative Angebote von Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool sowie des spanischen Champions-League-Teilnehmers FC Sevilla vor. Auch mit Real Madrid und Ex-Trainer Jose Mourinho wurden Gespräche geführt.

DFL-Präsident Reinhard Rauball erklärte, dass der Wechsel von Ballack nach Leverkusen sei ein unglaublich "hoher Gewinn an Image und spielerischer Qualität für die Bundesliga." Ähnlich äußerte sich Teamchef Joachim Löw: "Michaels Rückkehr bedeutet eine Bereicherung für die Bundesliga. Er verstärkt in Leverkusen ein junges Team, das internationale Perspektiven hat. Das ist wichtig für ihn." (sid)

Share if you care.