Wegen bevorstehender Zwangsversteigerung Haus angezündet

25. Juni 2010, 09:45
8 Postings

27-Jähriger mit Verbrennungen ins AKH Wien eingeliefert

Bruck a.d. Leitha - Wegen der bevorstehenden Zwangsversteigerung hat ein 27-Jähriger am Freitag in den frühen Morgenstunden in Hundsheim (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ein Haus angezündet. Er hatte eigenen Angaben zufolge im gesamten Objekt brennbare Flüssigkeit verschüttet, berichtete die Sicherheitsdirektion NÖ. Der Mann erlitt Verbrennungen und wurde per Notarztwagen ins AKH Wien eingeliefert.

Laut Polizei gab der 27-Jährige auch an, dass er sich wegen einer für Freitag anberaumten Zwangsversteigerung des Hauses das Leben habe nehmen wollen. Er sei deshalb im Keller ins Feuer gegangen. Als er den Rauch und die Schmerzen nicht mehr ausgehalten habe, sei er ins Freie geflüchtet und habe bei Nachbarn Hilfe gesucht. (APA)

Share if you care.