Achtung frisch gestrichen!

25. Juni 2010, 08:56
3 Postings

Das frisch gestrichene Schlafzimmer kann Hautausschläge verursachen - Experten empfehlen Wandfarben für Allergiker

Melkof - Wer renoviert oder umzieht, hat viel um die Ohren. Ganz besonders aufpassen in Sachen Wandfarbe müssen da vor allem Allergiker. "Viele Menschen reagieren beim Betreten frisch gestrichener Räume allergisch", so Arne Menzdorf von Deutschlands Allergiker-Netzwerk und ergänzt: "Sie bekommen Hautirritationen wie Rötungen oder Ausschläge, manchmal auch Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Atemnot oder Kreislaufprobleme." Beim Verlassen des Raums verbessern sich die Symptome meistens schnell. Jedoch bleiben 'allergische Räume' oft noch mehrere Wochen nach dem Anstrich gefährlich für Allergiker. "Manchmal sogar monatelang", warnt der Experte. 

Allergiker-Wandfarben können auch Schimmelbildung verhindern

Die allergische Reaktion wird meist durch in der Wandfarbe enthaltene Konservierungsstoffe ausgelöst. Allergiker sollten deshalb auf Produkte zurückgreifen, die vom TÜV auf ihre Verträglichkeit hin getestet wurden. Unbedenklich sind Innenfarben, die frei von Lösungsmitteln und schädlichen Weichmachern sind und kann aufgrund einer hohen Alkalität ohne Konservierungsstoffe hergestellt werden können. Einige Hersteller haben sich auf Allergiker-Wandfarben spezialisiert. "Diese Produkte sind nicht nur besonders verträglich, sie reduzieren sogar die Pollenbelastung in der Raumluft und verhindern auch nach dem Anstrich eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in den Räumen. "So wird die Bildung von Schimmel zusätzlich vermieden", erklärt Menzdorf. (red)

Share if you care.