Brier "zu gierig"

24. Juni 2010, 20:05
4 Postings

Wiener Golfer vor Schlusstag in München- Eichenried auf Platz acht zurückgefallen

München - Bradley Dredge steht bei den mit 2 Millionen Euro dotierten Golf-BMWInternational-Open in München-Eichenried vor seinem zweiten Tour-Sieg und Markus Brier vor dem ersten großen Preisgeld-Scheck dieses Jahres. Während der Waliser bei 18 unter Par einen Start-Ziel-Sieg anpeilt, fiel der nach zwei Runden auf Platz fünf liegende Brier am Samstag zwar etwas zurück, geht nach einer harterkämpfte 70er-Runde mit sechs Schlägen Rückstand zusammen mit sechs anderen Spielern aber als ausgezeichneter Achter in den Schlusstag.

Nach zwei 67er-Runden spielte der 41-jährige Brier zunächst auch am Samstag enorm stark und schloss mit drei Birdies auf den ersten vier Löchern sogar früh zum führenden Dredge auf. Im Erfolgsrausch passiert auf Loch 5 aber eine schwerwiegende Fehlentscheidung, die zum Triplebogey führte. "Ich war zu gierig. Das ist ein Schlag, den man nicht probieren darf; gerade wenn man eben drei Birdies gespielt hat", ging Brier streng mit sich ins Gericht.

Am Ende standen damit sechs Birdies und ein Eagle aber doch auch ein Bogey, ein Doppel- und eben dieses Triplebogey gegenüber. Eine Woche nachdem Martin Wiegele mit seinem Sieg in Frankreich die Rückkehr auf die Tour gelungen war und der Steirer damit für die lange erwartete "Wacheablöse" im österreichischen Profigolf gesorgt hatte, winkt dem ÖGV damit ein weiterer Saison-Höhepunkt. Von Platz drei trennten Brier nur drei Schläge. (APA)

Ergebnisse BMW International Open in München-Eichenried - (Europa-Tour/2 Mio. Euro/Par 72) - Stand nach der 3. Runde: 1. Bradley Dredge (GBR) 198 (64/67/67) Schläge - 2. Simon Thornton (IRL) 201 (67/67/67) und Ross Fisher (GBR) 201 (69/66/66) - 4. Peter Lawrie (IRL) 202 - 5. Peter Whiteford (GBR), Ignacio Garrido (ESP) und David Horsey (GBR) alle je 203 - 8. Markus Brier (AUT) (67/67/70), Kenneth Ferrie (GBR), Rafael Cabrera-Bello (ESP), Jamie Elson (GBR), Pablo Larrazabal (ESP), Paul Waring (GBR) und Charl Schwartzel (RSA) alle je 204.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Für Brier schaut in München ein Top-Ten-Platz heraus.

Share if you care.