Software-Kit ermöglicht Entwicklung von Skype-Anwendungen

24. Juni 2010, 15:04
2 Postings

SkypeKit-Beta richtet sich vorerst an Gerätehersteller - Auch neue Web- und Desktop-Applikationen geplant

Mit der Beta des SkypeKits veröffentlicht Skype eine Sammlung an Softwarekomponenten und Schnittstellen für Entwickler. Damit soll der Kommunikationsdienst mitunter auf weit mehr Geräten verfügbar werden, als es bisher der Fall ist.

Gerätehersteller zuerst

Der SkypeKit wird auch als "kopflose" Version des Instant-Messaging- und Voice-over-IP-Dienstes bezeichnet. Die Sammlung beinhaltet Schnittstellen zur Audio- und Videounterstützung, IM-Angebote ließen sich mit dem Super Wideband Audio Codec, kurz SILK, verwirklichen. Voerst dürfte das Softwarepaket nur für Hersteller internetfähiger Geräte von Interesse sein. Unterstützende Geräte dürfen mit den Worten "Plugged into Skype" gekennzeichnet werden.

Planung

Das Programm befindet sich derzeit noch in der Betaphase, Interessierte können um eine Einladung ansuchen, ein Skype-Account vorausgesetzt, heißt es im zugehörigen Blog. Außerdem werden für die Mitgliedschaft rund 20 US-Dollar verlangt. Wird ein Produkt kommerziell, würden die Gebühren entsprechend angepasst. Eine Version, abgestimmt auf die Bedürfnisse von Desktop- und Webentwicklern, soll noch vor Ende des Jahres folgen. (red)

  • Der SkypeKit ist vorerst nur als Beta-Version verfügbar.
    foto: skype

    Der SkypeKit ist vorerst nur als Beta-Version verfügbar.

Share if you care.