Der Weltklimarat erweitert seinen Expertenpool

24. Juni 2010, 13:41
126 Postings

Am nächsten Bericht sollen 861 Wissenschaftler mitarbeiten

Genf - Der Weltklimarat (IPCC) erweitert nach der Kritik an seinem letzten Bericht zur globalen Erwärmung seinen Expertenpool. Am nächsten Weltklimabericht sollen 861 Wissenschaftler mitarbeiten, zuletzt waren es 559, wie der IPCC am Mittwoch in Genf mitteilte. Zudem seien in der neuen Gruppe mehr Frauen. Auch würden Experten aus einem weiter gefassten Spektrum an wissenschaftlichen Disziplinen beteiligt.

Der IPCC reagierte damit auf Kritik, seine Wissenschaftler seien voreingenommen und ließen keine abweichenden Ansichten zu. Der Weltklimarat hat seit 1989 vier umfangreiche Berichte zum Klimawandel veröffentlicht, den letzten im Jahr 2007. Der IPCC musste später einräumen, dass dieser Bericht einen schweren Fehler enthielt: Er sagte ein Abschmelzen der Himalaya-Gletscher bis 2035 voraus, eine stark übertriebene Prognose. (APA/apn)

Share if you care.