Windows Live Essentials: Neue Beta mit Remote-Desktop-Support

24. Juni 2010, 11:38
12 Postings

Stärkere Anbindung an Cloud-Dienste - Auch soziale Netzwerke miteinbezogen

Im Laufe des Tages wird Microsoft die öffentliche Betaphase zu Windows Live Essentials starten. Die überarbeiteten Programme werden aber vorerst nicht auf Deutsch verfügbar sein, heißt es im zugehörigen Blog.

Verbesserungen

Die neuen Betavarianten des Windows Live Messenger, Mail, Movie Maker sowie der Photo Gallery werden in direkte Verbindung mit Cloud-Services treten. Unter anderem sollen die Essentials mit sozialen Netzwerken wie Facebook, Myspace oder Linkendin zusammenarbeiten, Fotos oder Videos sollen sich außerdem über Youtube, Smugmug, Flickr oder Microsofts Skydrive austauschen lassen.
Generell hat Microsoft die Windows Live Essentials besser vernetzt, etwa mit Gmail, Hotmail oder Yahoo. Auch die eigene Online-Alternative zu Office soll stärker mit eingebunden werden, Blogger dürfen auf mehr Komfort in Zusammenarbeit mit Wordpress, Spaces oder Blogger rechnen.

Support

Neben der verbesserten Anbindung an Cloud-Dienste soll das neue Angebot Microsofts auch mit einer Remote-Desktop-Funktion aufwarten.
Microsoft erklärt ausdrücklich, dass als Betriebssysteme Windows 7 und Vista unterstützt werden, XP ist nun ausgenommen. Ebenso wurde der Email-Support eingestellt, Nutzer müssen sich mit ihren Problemen nun in Microsofts Foren Hilfe suchen. (pd)

  • Windows Live Essentials startet in öffentliche Betaphase.
    foto: microsoft

    Windows Live Essentials startet in öffentliche Betaphase.

Share if you care.