Finanzmärkte spekulieren auf griechische Pleite

24. Juni 2010, 11:27
38 Postings

Verkaufsdruck bei griechischen Papieren - Renditen so hoch wie nie zuvor

London - An den Finanzmärkten nimmt erneut die Spekulation auf eine Staatspleite Griechenlands zu. Eine Versicherung gegen einen Zahlungsausfall der Anleihen war am Donnerstag so teuer wie nie zuvor: Um Papiere über 10 Mio. Euro zu versichern, waren 958.000 Euro fällig. Dem Datenanbieter CMA zufolge beziffern die Märkte damit die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls innerhalb von fünf Jahren auf 56,5 Prozent.

Investoren verlangten bei zehnjährigen griechischen Papieren eine um gut acht Prozent höhere Rendite als für deutsche Bundesanleihen. Diese Risikoprämie stieg auch bei den Papieren anderer Staaten an, die mit der Schuldenkrise zu kämpfen haben.

Analysten führten den Verkaufsdruck bei griechischen Papieren - und damit die steigenden Renditen - vor allem darauf zurück, dass viele Index-Fonds die Titel zum Monatsende abstoßen werden, da sie der Rating-Agentur Moody's zufolge nur noch "Ramsch" sind. (APA/Reuters)

Share if you care.