Französischer Weichkäse von Maden befallen

24. Juni 2010, 11:22
51 Postings

"Pont L'Eveque Mini" von Lebensmittelkontrolle als krass ekelerregend und gesundheitsschädlich eingestuft

Die Lebensmittelkette Spar ruft den Weichkäse "Pont L'Eveque Mini 110 g" zurück. Die Lebensmittelkontrolle der Landesanstalt Wien hat einen untersuchten Käse wegen Madenbefalles als krass ekelerregend und gesundheitsschädlich eingestuft.

Der Käse der Firma Gillot importiert durch Lamercantile wurde speziell für Spar für eine einmalige Aktion produziert.

Die Gesundheitsschädlichkeit der Ware muss nicht beim Herstellungsprozess verursacht worden sein, wird von der AGES betont. Beim Hersteller selbst wird vermutet, dass die Verpackung möglicherweise beschädigt wurde und der Käse dadurch von Maden befallen werden konnte.

Nach Angaben des Unternehmens wurde der komplette Bestand des betroffenen Weichkäses aus den Regalen genommen: Kunden, die das Produkt gekauft haben, können es im nächstgelegenen SPAR-Markt zurückgeben.

Die AGES ersucht Verbraucher/-innen, das betroffene Produkt nicht zu verzehren, sondern umgehend zu entsorgen bzw. in der Verkaufsstelle zu reklamieren. (red)

  • Der Weichkäse wurde für eine einmalige Aktion für Spar produziert. Die Gesundheitsschädlichkeit der 
Ware muss nicht beim Herstellungsprozess verursacht worden sein, wird 
von der AGES betont
    foto: derstandard.at/lamercantile

    Der Weichkäse wurde für eine einmalige Aktion für Spar produziert. Die Gesundheitsschädlichkeit der Ware muss nicht beim Herstellungsprozess verursacht worden sein, wird von der AGES betont

Share if you care.