Börse Frankfurt: Dax schließt im Minus

24. Juni 2010, 18:37
posten

Finanztitel unter den größten Verlierern

Frankfurt - Verhaltene Aussagen der US-Notenbank (Fed) zum Konjunkturverlauf in den USA haben den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag unter Druck gesetzt. Das Tempo der Erholung verlaufe für "geraume Zeit" moderat, hatte die Fed am Mittwochabend mitgeteilt. Der Dax stand nach Handelsschluss 1,44 Prozent tiefer bei 6115,48 Punkten und knüpfte damit an die Verluste der vergangenen zwei Tage an. Der M-Dax verlor 1,83 Prozent auf 8233,16 Punkte. Der TecDax büßte 1,84 Prozent auf 758,29 Punkte ein.

Händler Christian Schmidt von der Postbank sprach von einer "Konsolidierung auf hohem Niveau". Indes kamen aus Griechenland wieder negative Nachrichten. Die Versicherungen gegen den Ausfall von Anleihen dieses Landes hatten erneut angezogen. Die Investoren befürchteten eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage Griechenlands, hieß es am Markt. Vor diesem Hintergrund hätten einige Anleger nach dem deutlichen Anstieg in den vergangenen Wochen nun Kasse gemacht, meinten Börsianer.

Finanzwerte unter größten Verlierern

Finanzwerte zählten zu den größten Verlierern. Im Dax sanken Deutsche Bank um 2,26 Prozent auf 47,68 Euro und Commerzbank um 2,70 Prozent auf 5,83 Euro. Im MDax sackten Aktien des Immobilienfinanzierers Aareal Bank um 3,89 Prozent auf 14,10 Euro ab.

Die Aktien von Adidas und Puma litten unter negativ aufgenommenen Zahlen des US-Konkurrenten Nike. Adidas-Titel verloren 3,95 Prozent auf 40,99 Euro.

Dank guter Nachrichten schlugen sich Autowerte etwas besser. Daimler-Aktien sanken nur um 1,19 Prozent auf 43,43 Euro, nachdem sich Finanzvorstand Bodo Uebber optimistisch über die Gewinnperspektiven der Lastwagensparte geäußert hatte. Die Anteilsscheine von BMW gaben nach Aussagen des Autoherstellers zu den Jahresprognosen lediglich um 0,30 Prozent auf 41,36 Euro nach. Die BASF-Papiere notierten nach etlichen positiven Analystenkommentaren zur Übernahme des Spezialchemiekonzerns Cognis 1,22 Prozent tiefer bei 46,26 Euro und hielten sich damit vergleichsweise gut.(APA)

 

Share if you care.