Intel liefert Pentium-4-Chip wieder aus

22. April 2003, 10:37
posten

Programm für nachträgliche Korrektur einer Störung entwickelt - Fehler nur bei kleinem Prozentsatz der Prozessoren

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hat nach einer Unterbrechung wegen technischer Probleme die Auslieferung seines neuesten Pentium-4-Prozessors wieder aufgenommen. Wie das Unternehmen am heutigen Montag in San Francisco mitteilte, wurde ein Programmstück für die nachträgliche Korrektur einer nicht bekannten Störung in dem Chip entwickelt, die in der vergangenen Woche die Auslieferung zum Stoppen gebracht hatte.

Probleme

Intel-Sprecher Tom Beermann sagte, eine Unregelmäßigkeit sei bei einem kleinen Prozentsatz der Drei-Gigahertz-Chips des Typs Pentium 4 aufgetreten. Wie viele Prozessoren davon betroffen waren, könne er nicht sagen. "Der Fehler wurde nur in einer Laborumgebung bei Tests unter hoher Beanspruchung entdeckt, nicht im typischen Alltagsgebrauch", sagte er. Intel informiere gerade seine Kunden, die PC-Hersteller, über den Programmzusatz. Damit könnten auch sie die Auslieferung ihrer Systeme wieder aufnehmen.

Vorgeschichte

In der vergangenen Woche hatte das Unternehmen die Auslieferung des neuen Chip unterbrochen (der Webstandard berichtete), der Intel zufolge um 50 Prozent schneller als sein Vorgänger ist. Der Prozessor und dessen integrierte Komponenten sollen zudem parallele Anwendungen wie gleichzeitiges Telefonieren im Internet und Abspielen digitaler Musik ermöglichen. (APA)

Share if you care.