Tausende von Koka-Bauern demonstrieren in Lima

22. April 2003, 07:29
posten

Die Proteste richten sich gegen das verbot des Koka-Anbaus

Lima - In der peruanischen Hauptstadt Lima sind am Montag mehrere tausend Koka-Bauern zusammengekommen, um für die Zulassung des Koka-Anbaus zu demonstrieren. Die Bauern nahmen zum Teil einen zehntägigen Fußmarsch aus Tälern nordöstlich und südöstlich der Hauptstadt auf sich. Zu den Forderungen gehört auch die Freilassung ihres Verbandsvorsitzenden Nelson Palomino, dem die Justiz die Einschüchterung von Bauern vorwirft.

Die peruanische Regierung will den Koka-Anbau weiter zurückdrängen und alternative Anbaumöglichkeiten für die verarmten Bauern fördern. Im vergangenen Jahr ist die Fläche des Koka-Anbaus erstmals seit Mitte der 90er Jahre wieder gewachsen, auf nunmehr 36.600 Hektar. Koka wird nicht nur als Ausgangsprodukt für Kokain angebaut, sondern erfüllt auch eine traditionelle Rolle in der indigenen Kultur der Anden. (APA/AP)

Share if you care.