Gespräche USA-Nordkorea am Mittwoch

21. April 2003, 22:49
posten

Washington will weitere Staaten einbeziehen

Washington - Die Dreiergespräche zwischen den USA, China und Nordkorea über dessen Atomprogramm werden ab Mittwoch in Peking stattfinden. Das bestätigte das US-Außenministerium am Montag in Washington. Die USA würden durch den Abteilungsleiter James Kelly vertreten sein.

Die Gespräche waren am Wochenende nach neuen alarmierenden Berichten über Nordkoreas Atomprogramm kurzfristig in Zweifel gezogen worden. Am Montag hatte Pjöngjang dann aber die nordkoreanischen Medienberichte über die Wiederaufbereitung von Brennstäben korrigiert und entschärft.

"Erster Schritt"

US-Außenamtssprecher Richard Boucher sagte, es handle sich um einen ersten Schritt. Obwohl Japan und Südkorea zunächst nicht daran teilnähmen, würden sich die USA für ihre spätere Beteiligung einsetzen. "Wir glauben, dass der Einschluss anderer in die multilateralen Gespräche, vor allem Südkoreas und Japans, entscheidend für eine Einigung in den Sachfragen ist." Nach dem Treffen in Peking werde Kelly die Regierungen in Seoul und Tokio unterrichten. Als Verhandlungsziel der USA nannte Boucher ein "überprüfbares und unwiderrufliches Ende des nordkoreanischen Nuklearprogramms".

Verhandlungsführer Nordkoreas wird der Nordamerika-Experte Li Gun sein. China wird durch den Spitzendiplomaten für asiatische Fragen, Fu Ying, vertreten. (APA/dpa)

Share if you care.