Demonstrationen gegen Festnahme eines Schiiten-Führers

21. April 2003, 16:56
6 Postings

Geistlicher von US-Militärs verhaftet

Bagdad - Tausende Demonstranten haben am Montag in der Innenstadt von Bagdad gegen die Festnahme des schiitischen Religionsgelehrten Mohammed el Fartusi protestiert. Die Demonstranten erklärten, US-Militärs hätten den Schiiten-Führer und drei seiner Mitstreiter wenige Stunden zuvor auf dem Weg von Bagdad ins südlich der Hauptstadt gelegene Kerbala "ohne jeden Grund festgenommen". In dem Wallfahrtsort Kerbala begehen die schiitischen Moslems an diesem Dienstag das Ende der 40-tägigen Trauerzeit für den von ihnen verehrten Märtyrer Hussein. Am Mittwoch soll es in Kerbala möglicherweise eine große politische Konferenz der irakischen Schiiten geben.

Die Demonstranten, von denen viele aus dem schiitischen Armenviertel Saddam-City kamen, erklärten, sie wollten ihren Protest erst beenden, wenn Fartusi freigelassen werde. Der Geistliche solle einen wichtigen Posten in der Hauza Ilmiya, der wichtigsten schiitischen Religionsschule des Landes in Najaf, übernehmen. Fartusi hatte wiederholt in Predigten gegen die US-Beatzung des Irak gewettert. (APA/dpa)

Share if you care.