Solana ruft USA zu internationaler Zusammenarbeit auf

20. April 2003, 16:10
4 Postings

Washington "Kurzsichtigkeit" vorgeworfen

Madrid - Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana hat die USA zur Zusammenarbeit mit der internationalen Gemeinschaft aufgefordert. Die Supermacht neige dazu, keine Beschränkungen zu dulden, erklärte Solana in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der in Madrid erscheinenden Tageszeitung "ABC". Wenn sich die USA in multilateralen Institutionen in der Minderheiten sähen, dächten sie fälschlicherweise, dass ihre Handlungsfähigkeit eingeschränkt sei, sagte Solana.

Dies sei kurzsichtig. "Wichtige Mächte haben auch die Fähigkeit, multilateral zu führen." Es sei besser, andere von dem, was man wolle, zu überzeugen, als sie vor vollendete Tatsachen zu stellen.

Zugleich rief Solana die UNO auf, Massenvernichtungswaffen besser zu kontrollieren. "Wir müssen die UNO-Konventionen überarbeiten, die derzeit nicht respektiert werden, weil sie nicht von allen Staaten unterzeichnet wurden. Wir dürfen nicht noch einmal in eine Situation wie mit dem Irak geraten", sagte Solana. "Wir brauchen effektivere Mechanismen, die den Einsatz von Gewalt nicht implizieren, der immer nur letztes Mittel sein darf." (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Solana: Die USA handeln kurzsichtig

Share if you care.