"IT-Paradies" Indien in Schwierigkeiten

22. April 2003, 12:05
1 Posting

Es fehlt an Nachwuchs bei den Fachkräften - zu Hundertausenden

Neu Delhi - Die indische IT-Branche sorgt sich um den Nachwuchs an Fachkräften. Laut Tageszeitung "The Times of India" rechnen Experten, dass bis zum Jahr 2008 über 200.000 Spezialisten fehlen werden. Diese Zahl geht auf eine Erhebung des Branchenverbandes National Association of Software and Services Companies (NASSCOM) zurück, berichtet "The Times of India".

Noch vor zwei Jahren war der Zuzug indischer IT-Spezialisten als Lösung des europäischen Fachkräftemangels angepriesen worden. Jetzt leidet die Branche am Subkontinent selbst unter dem mangelnden Angebot auf dem Arbeitsmarkt. Nach den NASSCOM-Erhebungen werden bis zum Jahr 2008 1,1 Mio. Software-Experten benötigt, es stünden aber nur - auf Basis der gegenwärtigen Trends - rund 885.000 zur Verfügung. Das ergebe ein Manko von 235.000 IT-Kräften.

Das Problem liegt dabei nach Ansicht des Verbandes in der Ausbildung der künftigen Mitarbeiter. Denn die indischen Bildungseinrichtungen produzieren an und für sich genügend Absolventen - so graduieren jährlich 1,54 Mio. Studenten. Diesen mangle es aber zumeist an der Vorbereitung auf den künftigen Job in der Industrie. "Die Lücken in deren Ausbildung sind der Hauptgrund für das absehbare Manko an qualifizierten IT-Kräften", sagte NASSCOM-Präsident Kiran Karnik. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.