Kurdenpartei: Erste irakische Soldaten aus Gefangenschaft entlassen

19. April 2003, 21:15
posten

Rund 750 Iraker kehren nach Mossul, Kirkuk und Bagdad zurück

Erbil - Die Demokratische Partei Kurdistans (DKP) hat nach eigenen Angaben damit begonnen, gefangene irakische Soldaten wieder freizulassen. Die rund 750 Gefangenen im Lager Aschkatan rund 100 Kilometer nördlich von Erbil seien gemäß ihrer Herkunft in drei Gruppen aufgeteilt worden, sagte der Lager-Aufseher Akram Sufi von der DKP der Nachrichtenagentur AFP am Samstag.

Die aus den Regionen von Mossul und Kirkuk stammenden Gefangenen seien mit Bussen einer schwedischen Hilfsorganisation in ihre Heimat gebracht worden. Diejenigen, die aus Bagdad oder aus dem Süden stammten, sollten in die irakische Hauptstadt transportiert werden und von dort aus gegebenenfalls selber ihre Weiterreise organisieren.

Nach Angaben des Aufsehers hat die DKP ein zweites Lager, in dem irakische Offiziere gefangen gehalten werden. Ihre Zahl präzisierte Sufi nicht. Auch diese Iraker sollten in den kommenden Tagen freikommen, sagte er. Die DKP und die Patriotische Union Kurdistans (PUK) kontrollieren den überwiegend kurdisch besiedelten Norden Iraks. Beide Parteien schlossen sich den US-geführten Streitkräften im Krieg gegen die Truppen von Saddam Hussein an. (APA)

Share if you care.