"Es gibt noch einiges zu verbessern"

23. Juni 2010, 23:07
13 Postings

Joachim Löw (Deutschland-Teamchef): "Es war ein intensives Spiel, von beiden Mannschaften nicht hochklassig. Man hat gemerkt, dass Druck auf der jungen Mannschaft lastet, aber solche Spiele muss man gewinnen. Wir hätten aus unseren Möglichkeiten mehr machen können, haben im letzten Drittel vorne aber nicht so präzise gespielt, Bälle verloren. Wir waren vorne, wo Ghana anfällig ist, nicht zwingend. Es gibt noch einiges zu verbessern. Wenn man kein Tor macht, läuft man immer Gefahr."

Zu Mesut Özil: "Es hilft ihm enorm, dass er seine zweite Chance klasse genutzt hat."

Zu England-Spiel: "Wenn man gegen England spielt, ist es immer etwas Besonderes. Klar ist, dass wir uns auch steigern müssen. Es herrscht eine unglaubliche Vorfreude bei allen."

Philipp Lahm (Deutschland-Kapitän): "Wir haben viel zu viel zugelassen, zu viele Eigenfehler gemacht, da sieht man, dass die Mannschaft noch jung ist. Es war ein Sechzehntelfinale, die Mannschaft hat das bewältigt, auch wenn es zum Teil glücklich war. Solche Spiele bringen die Mannschaft weiter, es war eine gute Vorbereitung auf das Achtelfinale. Die Vorfreude ist sehr groß, es ist ein Klassiker, dieses Spiel hat eine Riesen-Vergangenheit, da kann sich jeder darauf freuen. Wir schauen zuversichtlich nach vorne. Aber wir müssen noch einiges verbessern."

Mesut Özil (Deutschland-Torschütze): "Ich habe den Ball angenommen, vor mir niemanden gesehen und er ist reingegangen. Ich bin unheimlich glücklich, mein erstes Turniertor gemacht zu haben. Wir haben gewusst, dass es schwierig wird. Ghana ist kompakt gestanden, hat hinten dicht gemacht und körperbetont gespielt. Wir haben aber gewusst, dass wir unsere Chancen kriegen. Wir sind erleichtert, das Spiel gewonnen zu haben. Wir wissen, dass England sehr stark ist, wenn wir abrufen, was wir können, gewinnen wir aber auch gegen England."

Jerome Boateng (Deutschland-Abwehrspieler): "Ich habe es mir verdient, ich bin froh, dass ich gespielt habe und wir auch gewonnen haben. Es war ein schweres Spiel, wir haben nicht so gut gespielt, wie sonst."

Hans Sarpei (Ghana-Abwehrspieler): "Wir sind glücklich, das Achtelfinale erreicht zu haben. Das war das Wichtigste. Natürlich ist die Stimmung nach der Niederlage aber auch etwas betrübt. Vielleicht war es gut Zweiter zu werden, wir spielen jetzt gegen die USA und wollen auch da gewinnen." 

Milovan Rajevac (Ghana-Trainer): "Es war ein sehr schwieriges Spiel. Deutschland hatte den Sieg sehr nötig. Man hat gesehen, dass Deutschland eine der besten Mannschaften der Welt ist. Das Tor wurde aus einem Raum erzielt, wovor ich vorher gewarnt hatte. Am Wichtigsten ist, dass Ghana die einzige afrikanische Mannschaft ist, die das Achtelfinale erreicht hat. Wir haben keine Zeit uns richtig zu freuen, wir müssen uns auf die USA vorbereiten."

SERBIEN - AUSTRALIEN

Marko Pantelic (Torschütze für Serbien): "Mir fehlen die Worte, ich bin enttäuscht. Ich kann jetzt nur Deutschland und Ghana zum Aufstieg gratulieren."

 

Share if you care.