"Das war ein Befreiungsschlag"

23. Juni 2010, 18:59
3 Postings

Fabio Capello (Teamchef England): "Das war ein Befreiungsschlag. Dieser Teamgeist war unglaublich. Ich bin sehr zufrieden. Ich habe das Team, das ich kenne, wiedergefunden. Jetzt stimmt es im Kopf, jetzt haben wir keine Angst mehr, keinen Druck mehr. Ich freue mich für die Fans."

Jermain Defoe (Torschütze England): "Ich freue mich sehr über mein Tor, das sind die Dinge, von denen man träumt. Aber wichtig ist, dass wir gewonnen haben. Wir sind anders an das Spiel herangegangen, wir haben Druck gemacht, das Tempo gesetzt. Wir wussten, es wird nicht leicht. Wir haben sehr gut gespielt und hatten mehr Chancen. Wir hätten höher gewinnen müssen. Die Unterstützung der Fans war unglaublich. Der Glaube ist wieder da."

Matjaz Kek (Slowenien-Teamchef): "Ich bin nicht enttäuscht, sondern sehr stolz auf die Mannschaft - über das, was meine Spieler hier geschafft haben. Das ist ein sehr emotionaler Moment, eigentlich unbeschreiblich. Es war ein schwieriges Match, wir wollten ein Unentschieden erreichen, aber der Sport ist leider nicht vorhersehbar. Wie ich gehört habe, dass die USA mit 1:0 in Führung gegangen waren, war ich sprachlos. Aber man muss die positiven Dinge aus der Niederlage mitnehmen. Ich hoffe, es ist trotzdem eine gute Erfahrung für meine Jungs. Wir haben uns bei diesem Turnier viel Respekt erspielt und müssen in Zukunft unseren Weg weitergehen. Wir kommen wieder."

Bob Bradley (Teamchef USA): "Das ist sehr emotional. Die Burschen haben nicht aufgegeben, sich nicht hängengelassen und gekämpft bis zum Schluss, denn wir wussten, dass wir unbedingt gewinnen müssen. Wir sind sehr stolz auf das Achtelfinale, wir haben kein Spiel verloren und sind Gruppenerster. Aber wir sind noch nicht fertig. Wir leben noch!"

Landon Donovan (Goldtorschütze für die USA und "Man of the Match"): "Das ist eine lange Reise über vier Jahre für mich gewesen. Ich bin total überwältigt und stolz auf diese Burschen."

Rabah Saadane (Teamchef Algerien): "Wir waren erstmals seit 24 Jahren wieder bei einer WM. Da kann man keine Wunderdinge erwarten."

Bill Clinton (Stadionbesucher und Ex-US-Präsident): "Es war fantastisch! Vieles hängt vom Kopf ab, wie bei Wahlen, wie bei Kriegen. Sie sind mental spitze, haben viel Herz gezeigt und das richtig gut gemacht."

Share if you care.