WAZ wusste nichts von neuem Herausgeber der "Krone"

23. Juni 2010, 17:37
14 Postings

Die Familie Dichand hat ihre 50-Prozent-Miteigentümer WAZ und deren "Krone" -Manager nicht informiert, dass Chefredakteur Christoph Dichand Herausgeber wird - Die WAZ prüft, ob die Dichands die Spielregeln einhielten

2,853 Millionen Österreicherinnen und Österreicher lesen täglich die Kronen Zeitung. Die wenigsten davon das Impressum. Dabei wartete gerade im statischsten Teil der Krone seit dem Wochenende eine Überraschung.

Am Tag nach seinem Tod stand dort noch Hans Dichand als Herausgeber von Österreichs weitaus größtem Blatt. Seither weist es Sohn und Chefredakteur Christoph als Herausgeber aus. Der gibt die Linie der Zeitung vor.

In Essen beobachtet man das Krone-Impressum auch in bewegten Zeiten nicht laufend. Als Besitzer von 50 Prozent an der Tageszeitung könnte die WAZ davon ausgehen, dass ihre Miteigentümer, die Familie Dichand, über so zentrale Änderungen in der Führung des Blattes informieren.

WAZ-Justitiar und Krone-Geschäftsführer Axel Kroll sagt, er erfuhr (wie der ganze Essener Medienkonzern) aus dem Mittwoch-STANDARD vom neuen Herausgeber. Krolls nun gleichberechtigter Ko-Geschäftsführer bei der Krone, der langjährige Hans-Dichand-Vertraute Wolfgang Altermann, rief nicht zurück.

Spielregeln

Die WAZ-Gruppe prüft nun laut Kroll, ob "die Spielregeln eingehalten wurden" . Wie diese "Spielregeln" lauten, wollte Kroll nicht erklären. Nach Standard-Infos durfte Hans Dichand einen Herausgeber alleine bestimmen. Ob er das rechtlich gültig vor seinem Tod vorigen Donnerstag getan hat, dürfte die WAZnun "prüfen" . Nach Dichands Ableben müsste offenbar die Gesellschafterversammlung der Krone - also Familie Dichand und WAZ - einen Herausgeber bestellen.

Christoph Dichand antwortete dem STANDARD nicht, wer ihn zum Herausgeber machte. In der Krone stand zwei Tage nach dem Tod des Seniors:"Auch die Nachfolge von Hans Dichand bei der Zeitung ist familienintern schon längst geregelt."

In früheren Auseinandersetzungen mit Hans Dichand überlegte die WAZ schon, einen weiteren Herausgeber zu nominieren. Nach Hans Dichands Tod erwog der deutsche Verlag bisher, einen zweiten Chefredakteur für die Krone zu nominieren. Ein Kenner des Essener Konzerns über die Bestellung und ihre Folgen im schwierigen Verhältnis der Krone-Eigentümer: "Das wird noch spannend."(Harald Fidler, DER STANDARD; Printausgabe, 24.6.2010)

Zum Thema
Neuer "Krone"-Herausgeber: Christoph Dichand
- Laut Impressum – WAZ plante "partnerschaftliche Gespräche"

Share if you care.