Auch Eibegger zur Tour

23. Juni 2010, 17:28
7 Postings

Damit ÖRV-Trio bei Frankreich-Rundfahrt - Bei ÖM sind Kletterer gefragt

Linz - Österreichs Elite um Bernhard Eisel und Titelverteidiger Markus Eibegger, der Mittwochabend als dritter Österreicher von seinem Team Footon-Servetto ins Aufgebot für die Tour de France bestellt worden ist, kämpft am Sonntag wie schon 2004 in der Region Nationalpark Kalkalpen um den Rad-Staatsmeistertitel auf der Straße. Auf der 190 Kilometer langen Strecke mit Start und Ziel in Großraming sind fünf Runden zu je 38 Kilometern mit insgesamt 2.500 Höhenmetern zu absolvieren, respekteinflößendes Kletter-Kriterium ist die Kreuzgruber-Höhe, die auf vier Kilometern mit einer Steigung von 17 Prozent aufwartet.

Die Meisterschaft ist Generalprobe für die am Wochenende danach beginnenden Landesrundfahrten in Österreich und Frankreich. Deshalb gehen sämtliche rot-weiß-roten Topfahrer an den Start. Die Teilnehmer an der Frankreich-Rundfahrt - Eisel, Eibegger und Thomas Rohregger - werden von Peter Wrolich, Matthias Brändle, Stefan Denifl und den in Österreich engagierten Profis angeführt von Josef Benetseder und Rene Haselbacher gefordert. Bei den Damen, die drei Runden vor sich haben, zählen Titelverteidigerin Christiane Soeder-Richter und Andrea Graus zu den Favoriten.

Eibegger ist einer von acht Tour-Debütanten des neunköpfigen Footon-Servetto-Teams, das das jüngste der UCI-ProTour-Mitglieder ist. Die Aufgaben und Stärken des 25-jährigen Steirers liegen in den Bergetappen, als einziger bereits Tour-Erfahrung hat Giampaolo Cheula. Eisel geht für HTC-Columbia an den Start, Rohregger für Milram. Österreich ist damit beim Klassiker durch ein Trio vertreten. (APA)

Share if you care.