UBM stürzen 20 Prozent ab

23. Juni 2010, 16:52
posten

Christ Water Technology Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Mittwoch vier Kursgewinnern drei -verlierer und drei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Christ Water Technology mit 1.600 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Miba Vorzüge Kat. B mit plus 15,30 Prozent auf 128,00 Euro (350 Aktien), BKS Bank Stämme mit plus 3,03 Prozent auf 17,00 Euro (100 Aktien) und C-Quadrat mit plus 2,88 Prozent auf 11,77 Euro (250 Aktien).

Die größten Verlierer waren UBM Realitätenenwicklung mit minus 20,00 Prozent auf 23,00 Euro (600 Aktien), TG HOLDING AG mit minus 3,79 Prozent auf 2,79 Euro (299 Aktien) und Wiener Privatbank mit minus 1,82 Prozent auf 11,30 Euro (188 Aktien).

Im Segment mid market stürzten UIAG 6,96 Prozent auf 5,21 Euro (10.262 Stück) ab. Wie am Mittwoch bekanntwurde, beteiligt sich die Beteiligungsgesellschaft mit 24,9 Prozent an der Industriebeteiligungsgruppe Cross Industries AG. Die UIAG wird die im April angekündigte Kapitalerhöhung zeichnen und insgesamt 31,37 Mio. Euro investieren.

Mit herben Verlusten von 6,25 Prozent auf 0,45 Euro (12.325 Stück) hatten auch die Papiere von Head zu kämpfen. KTM büßten 2,11 Prozent auf 18,60 Euro (650 Stück) ein. Pankl Racing gaben 4,17 Prozent auf 11,50 Euro (1.758 Stück) nach. Sanochemia erhöhten sich um 2,56 Prozent auf 2,80 Euro (2.060 Stück). (APA)

Share if you care.