Häusermarkt bricht ein

23. Juni 2010, 16:31
6 Postings

Verkäufe neuer Häuser auf Rekordtiefstand

Washington - In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Mai drastisch eingebrochen und auf einen Rekordtiefstand gefallen. Auf Monatssicht sei die Zahl um 32,7 Prozent auf annualisiert 300.000 Häuser gesunken, teilte das US-Handelsministerium am Mittwoch in Washington mit. Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang auf 410.000 Häuser gerechnet.

Der Wert für April wurde zudem von 504.000 Häusern auf 446.000 Einheiten nach unten revidiert. Experten machen das ausgelaufene steuerliche Anreizprogramm für den Rückgang verantwortlich. Die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser war im Mai ebenfalls stark gesunken. (APA)

Share if you care.