Betrunkene schossen sich gegenseitig in Hintern

23. Juni 2010, 10:00
73 Postings

Wollten wissen, ob es weh tut

Sydney - Mit Luftgewehr-Geschossen im Allerwertesten sind zwei Freunde am Mittwoch in Australien im Krankenhaus gelandet.

Die beiden 34-Jährigen wollten nach einem Saufgelage ausprobieren, wie weh ein Geschoß tut, berichtete die Polizei in Melbourne. Dann schossen sich die zwei Männer nach weiteren Runden Bier gegenseitig aufs Hinterteil. Es tat zwar weh, aber sie dachten sich nichts weiter dabei. Die Männer gingen heim und legten sich schlafen. Erst am nächsten Tag erschienen sie dann verlegen im Krankenhaus - und ließen sich die Geschoße herausoperieren. Die Polizei beschlagnahmte das Luftgewehr und entzog dem Besitzer die Lizenz. (APA)

Share if you care.