China schraubt Wechselkurs nach oben

25. Juni 2010, 07:56
2 Postings

China hat kurz vor Beginn des G20-Gipfels in Kanada den Wechselkurs des Yuan weiter gelockert

Shanghai - China hat kurz vor Beginn des G20-Gipfels in Kanada den Wechselkurs des Yuan weiter gelockert. Die Zentralbank (PBOC) legte den Mittelwert am Freitag bei 6,7862 Yuan zum Dollar fest nach einem Schlusskurs von 6,7997 Yuan am Donnerstag.

Die chinesische Zentralbank nutzt den Mittelwert seit Juli 2008 dazu, den Yuan faktisch an den Dollar zu koppeln. International wurde diese Vorgehensweise zuletzt stark kritisiert.

Yuan-Reform werde "schrittweise und kontrolliert" erfolgen

Am Dienstag hatte die Volksrepublik mit massiven Dollar-Käufen den Höhenflug des Yuan zunächst wieder gestoppt. Die Währung büßte dabei die Hälfte ihrer Aufwertung vom Wochenbeginn ein. Das Außenministerium bekräftigte noch einmal, die angekündigte Yuan-Reform werde "schrittweise und kontrolliert" erfolgen. Die Regierung in Peking hatte am Wochenende die Bindung seiner Währung an den Dollar nach fast zwei Jahren gelockert und damit seinen Partnern in der Gruppe der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer Entgegenkommen signalisiert. China wird vorgeworfen, seine Währung künstlich niedrig zu halten, damit seine Exporteure zu bevorteilen und zu den Ungleichgewichten im Welthandel beizutragen.

Devisen- und Aktienmärkte gerieten durch die Schwächung des Yuan weiter unter Druck. Der Euro notierte am Morgen in Fernost bei 1,2256 Dollar, die Tokioter Börse verzeichnete kräftige Abschläge. (APA/Reuters)

Share if you care.