Freiheitliche fordern Ausreise, Grüne angemessene Frist

22. Juni 2010, 19:51
16 Postings

Strache: "Theater" müsse aufhören - Grüne Korun verlangt Klärung der Bedingungen für Wiedereinreise

Wien - Die FPÖ hat sich über Aufforderung der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck an die Familie Zogaj, Österreich unverzüglich zu verlassen, erfreut gezeigt. Parteiobmann Heinz-Christian Strache erklärte per Aussendung, "in Wahrheit hätten sie schon vor Jahren das Land verlassen müssen", da von Anfang an "keinerlei Asylgründe" bestanden hätten. Die Grüne Menschenrechtssprecherin Alev Korun erklärte hingegen, es sei "zynisch, der Familie die 'freiwillige' Ausreise zu empfehlen und dann keine zwei Wochen mit der Ausweisung von Schulkindern warten zu können".

Strache forderte, "die Zogajs sollten den Bescheid akzeptieren und Österreich Richtung Kosovo verlassen." Konträr die Ansicht der Grünen: "Die Ho-Ruck-Aktion, die Ausreise noch vor Schulende erzwingen zu wollen, muss beendet werden.

Der Familie Zogaj muss erstens eine angemessene Frist eingeräumt und zweitens die Bedingungen für die Wiedereinreise endlich geklärt werden", so Korun. Sie sieht Bundeskanzler Werner Faymann gefordert, dieser habe in der Vergangenheit betont, er wünsche sich eine positive Lösung. (APA)

Share if you care.