Wiener Linien wappnen sich für Öffi-Ansturm

22. Juni 2010, 15:51
8 Postings

Dichtere Intervalle und einen späteren Betriebsschluss soll es von Freitag bis Sonntag geben

Wien - Als größtes Gratis-Open-Air-Festival Europas gilt das Wiener Donauinselfest. Um dem erwarteten Besucheransturm von Freitag, 25. Juni, bis Sonntag, 27. Juni, gerecht zu werden, rüsten sich die Wiener Linien für einen Großeinsatz: Statt normal 17 Zügen sollen im Abendverkehr auf U1 und U6 55 Züge unterwegs sein. Auf den beiden U-Bahn-Linien werden an einem Tag fast 8.000 Kilometer zusätzlich gefahren, rund 120 FahrerInnen werden zusätzlich im Einsatz sein.

Öffi-Anreise

Für die Fahrt zur Donauinsel stehen die Linien U1 (Donauinsel), U6 (Handelskai bzw. Neue Donau) und die Straßenbahnlinie 31 (Floridsdorfer Brücke) zur Verfügung. Alle Linien werden laut Wiener Linien in dichteren Intervallen geführt, der 31er wird zusätzlich durch die Sonderlinie "E" verstärkt.

Ausgedehnte Betriebszeiten

Am Freitag und Samstag werden auch heuer die Betriebszeiten der U-Bahn bis in die Nacht ausgedehnt: Die Wiener Linien bieten Anschlüsse im gesamten U-Bahn-Netz für jene, die zum offiziellen Betriebsschluss um 2.00 Uhr früh von der Donauinsel abfahren. Auf den nach Betriebsschluss der U-Bahn verkehrenden Nachtbussen N6, N26, N41, N43, N71 werden die Intervalle verdichtet. (red)

Share if you care.