Frischer Wind bei ÖVP-Abgeordneten

22. Juni 2010, 13:58
4 Postings

Strommer bleibt Klubobmann, Lentsch wieder als Zweiter Landtagspräsident nominiert

Mit vier neuen Abgeordneten beginnt die ÖVP Burgenland die Landtagsarbeit in der neuen Legislaturperiode. Die Spitzenpositionen in der aus insgesamt 13 Mandataren bestehenden Landtagsriege der Volkspartei bleiben unverändert: Der Neusiedler Stadtchef Kurt Lentsch wird wieder als Zweiter Landtagspräsident nominiert, Rudolf Strommer bleibt Klubobmann, so Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl.

Neu im Landtag sind neben dem Vizebürgermeister von Oberschützen, Bernhard Jany und Oberpullendorfs Stadtchef Rudolf Geißler auch Steindls Büroleiter Thomas Steiner und JVP-Chef Christoph Wolf. Wolf zog auf einem Vorzugsstimmenmandat in den Landtag ein. Steiner, der auch VP-Chef von Eisenstadt ist, wird seinen Büroleiter-Job nach zehnjähriger Tätigkeit im September abgeben.

Neuerungen bei Budgeterstellung

Er sei sicher, dass man aufgrund des Regierungsübereinkommens mit der SPÖ einen gemeinsamen Weg für die nächsten fünf Jahre finde. In der neuen Legislaturperiode werde es einige Neuerungen geben, etwa bei der Budgeterstellung. Bisher sei eine Fortsetzung der jeweiligen Budgets praktiziert worden. "Es wird jetzt ein Zero-Budgeting geben", so Steindl. Das bedeute, dass jede Position auf ihre Sinnhaftigkeit durchleuchtet werden soll. (APA)

Share if you care.