Neue Schneckenart in Schönbrunn entdeckt

22. Juni 2010, 12:59
25 Postings

Die drei Millimeter großen Schnecken aus Borneo bilden eine eigene Gattung

Wien - Im Tiergarten Schönbrunn wurde zufällig eine bisher unbekannte tropische Landschneckenart aus Borneo entdeckt. Das gab der Tiergarten am Dienstag in einer Aussendung bekannt. Als die ForscherInnen Anatoly Schileyko und Anita und Magdalena Eschner den Tiergarten Schönbrunn vor zwei Jahren besucht hatten, entdeckten sie im Regenwaldhaus drei Millimeter große Schnecken. 49 Schnecken wurden eingesammelt und genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Die Schnecken bilden eine eigene Gattung. Ihre Häuser und inneren Organe unterscheiden sich nämlich von allen anderen bekannten Schneckenarten.

Als Dankeschön für die Unterstützung bei der Erforschung wurde die neue Gattung nach dem stellvertretenden Tiergartendirektor und Regenwaldhausleiter Harald Schwammer benannt: Schwammeria. "Ich gratuliere den Wissenschaftlern herzlich zu ihrer Entdeckung. Für mich ist es natürlich eine große Ehre, dass nun eine Schneckenart meinen Namen trägt und das belegt natürlich auch, dass wir international mit Wissenschaftlern aller Sparten zusammenarbeiten", so Schwammer in einer Reaktion. Beim Bau des Regenwaldhauses waren die Schwammeria-Schnecken mit Pflanzen importiert worden. Sie stammen aus Borneo und leben den Angaben zufolge verborgen im Boden des Regenwaldhauses. (red)

  • Artikelbild
    foto: tiergarten schönbrunn/norbert potensky
Share if you care.