Post übernimmt Internet-Dienstleister EBPP

22. Juni 2010, 11:38
posten

Beteiligung an EBPP von 40 auf 100 Prozent aufgestockt

Die börsenotierte Österreichische Post AG hat von Raiffeisen Informatik das bisher gemeinsam gehaltene Tochterunternehmen EBPP Gmbh (Electronic Bill Presentment and Payment) zur Gänze übernommen. Die Post hat dabei ihren bisherigen Anteil von 40 auf 100 Prozent aufgestockt. Raiffeisen Informatik bleibt weiter als Technologiepartner mit der EBPP verbunden, teilte die Post am Dienstag mit.

E-Rechnung

Die 2003 gegründete EBPP GmbH ist auf elektronische Rechnungslegung spezialisiert. Zu ihren Kunden zählen unter anderem die Bank Austria, Uniqa, Hutchison 3G und der Magistrat der Stadt Wien. (APA)

Share if you care.