200 Mio. Euro: Berlusconi kassiert trotz Horrorjahr

22. Juni 2010, 11:33
1 Posting

TV-Holding Fininvest konnte trotz sinkendem Umsatz Gewinne steigern

Rom - Obwohl auch seine Medienholding Fininvest die Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu spüren bekommen hat, kann sich der italienische Regierungschef und Medienzar Silvio Berlusconi über seine finanzielle Lage nicht beklagen. Immerhin kassiert seine Familie dank Fininvests Gewinnwachstum im vergangenen Jahr eine Dividende von 200 Millionen Euro, das sind nur acht Millionen Euro weniger als im vergangenen Jahr. Die Dividende teilt Berlusconi mit seinen fünf Kindern, berichtete die Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" am Dienstag.

Im vergangenen Jahr musste Fininvest einen Umsatzrückgang von 10,8 Prozent auf 5,43 Mrd. Euro hinnehmen, was hauptsächlich auf die reduzierten Werbeeinnahmen zurückzuführen ist. Fininvests Ebitda sank um 22 Prozent auf 1,83 Mrd. Euro. Der Nettogewinn des Unternehmens kletterte jedoch um 32,7 Prozent auf 174 Millionen Euro. Trotz der Krise investierte Fininvest im vergangenen Jahr 1,4 Mrd. Euro .

Wegen der sinkenden Werbeeinnahmen meldete die von Fininvest kontrollierte TV-Gruppe Mediaset einen Gewinnrückgang von 40 Prozent auf 272 Millionen Euro. Bei der Berlusconi eigenen Verlagsgruppe Mondadori stürzte der Gewinn um 64 Prozent auf 34 Millionen Euro ein. Das Unternehmen hat keine Dividende ausgeschüttet. (APA)

Share if you care.