OMV baut Bankgeschäft an Tankstellen aus

22. Juni 2010, 09:37
14 Postings

Dank Kooperation mit Western Union kann künftig von den 1.800 OMV-Tankstellen auch Geld versendet werden

Wien - Nachdem Start im April legt die heimische OMV in Sachen Bankgeschäfte gleich nach. Gestartet wurde mit einer österreichweiten Kooperation mit der Erste Bank, künftig kann dank Kooperation mit Western Union von den 1.800 OMV-Tankstellen auch Geld versendet werden, berichtet die Tageszeitung "Die Presse".

Zunächst wird das neue Service an Tankstellen in Österreich, Deutschland, Bulgarien und Rumänien angeboten.
Binnen eineinhalb Jahren sollen dann die Tankstellen in Tschechien, Slowenien, Ungarn und der Slowakei dazukommen. Hikmet Ersek, Chef der Western Union, sieht in der Kooperation die Chance, seine 15.000 Filialen in der Region mit einem Schlag deutlich zu erweitern. Die Hauptzielgruppe der Kooperation sind naheliegenderweise Migranten. "In Rumänien und Bulgarien werden die Auszahlungen häufiger sein", so Ersek. In Österreich würden die OMV-Tankstellen hingegen wohl in erster Linie zur Überweisung in die Heimatländer verwendet werden.

Bei Überweisungen via Western Union sind die Kunden an kein Konto gebunden, sondern brauchen nur einen Ausweis und Name und Land des Empfängers. Innerhalb weniger Minuten wird dann das Geld in einer der über 420.000 Filialen von Western Union ausgezahlt. (red)

  • Bankgeschäfte im Tankstellenshop
    foto: standard/fischer

    Bankgeschäfte im Tankstellenshop

Share if you care.