WAZ bei Belgrader Boulevardblatt eingestiegen

21. Juni 2010, 21:32
posten

Meldet der Sender B-92 - Deutsche Mediengruppe hat nun einen 23-prozentigen Anteil an "Vecernje novosti"

Die deutsche Mediengruppe Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), die vergangene Woche überraschend ankündigte, sich aus Serbien schrittweise zurückziehen zu wollen, ist laut dem Sender B-92 beim führenden Belgrader Boulevardblatt "Vecernje novosti" eingestiegen. Die WAZ hat laut dem Sender einen 23-prozentigen Anteil übernommen, der sich im Besitz des Unternehmens Ardus des serbischen Geschäftsmannes Milan Beko befunden hat. Die Mediengruppe werde das restliche Aktienpaket im Besitz von Beko übernehmen, berichtete der Sender am Montag.

Der serbische Geschäftsmann hatte bis dato einen 63-prozentigen Anteil an "Vecernje novosti" gehabt. 29 Prozent befinden sich im Besitz des Staates, die restlichen sieben Prozent gehören dem Pensionsfonds PIO.

Auf dem serbischen Medienmarkt ist die WAZ Mediengruppe seit Oktober 2001 durch ein Joint Venture mit dem Zeitungsverlag Politika AD mit Sitz in Belgrad vertreten. Die WAZ-Gruppe hält 50 Prozent an dem Unternehmen, das 1904 gegründet wurde und der zweitälteste Zeitungsverlag auf dem Balkan ist. Dort erscheinen die Tageszeitung "Politika", die Sportzeitung "Sportski Zurnal" und die wöchentlich erscheinende Wettzeitung "Mix".

Serbische Spitzenpolitiker zeigten sich in den vergangenen Tagen äußerst wortkarg, wenn es um das Thema WAZ ging. Der ansonsten kommunikationsbereite Staatschef Boris Tadic wich Journalistenfragen aus, indem er ein Treffen zur Korruptionsbekämpfung laut Medienberichten durch eine Hintertür verließ. (APA)

Share if you care.