EU-Parlament sieht Lobbymacht

21. Juni 2010, 17:31
3 Postings

Warnung vor fehlenden Gegenexpertisen bei Finanzreform

Brüssel - In den Verhandlungen um die Reform der Finanzmärkte haben führende Europaabgeordnete vor einer Übermacht der Lobbyindustrie gewarnt. Es gebe Druck des Finanz- und Banksektors, hieß es in einem Aufruf. Es sei in Ordnung, dass die Branche ihre Standpunkte bekanntmache. Aber der Mangel an Gegenexpertise sei eine Gefahr für die Demokratie. Es gehe um einen Kontext, "in dem die politische und Finanzelite sich sehr nahestehen" . Die Zivilgesellschaft müsse Nichtregierungsorganisationen bilden.

Im Visier ist das Übergewicht der Finanzbranche in Expertengruppen der EU-Kommission. Ein Lobbyregister wird gefordert. (AP, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.6.2010)

Share if you care.