AUA "rechnet" drei neue US-Destinationen

21. Juni 2010, 17:11
46 Postings

Miami, San Francisco und Los Angeles am Radar - Deutlich mehr Passagiere durch Einsatz größerer Fieger

Wien - AUA-intern werden derzeit emsig neue Destinationen "gerechnet" . Mumbai und Bagdad sind ab dem Winterflugplan bereits fix. Jetzt rechnen die Netzwerkplaner unter anderem an drei US-Strecken: Wie der Standard erfuhr, wird geprüft, ob sich Flüge nach San Francisco, Miami und Los Angeles wirtschaftlich rentieren.

Falls die Erwartungen positiv sind, dürften die US-Städte aber frühestens 2011 angesteuert werden. Voraussetzung sei einmal mehr, dass die schwer defizitäre Airline die Vorgabe erfüllt und ab 2011 operativ positiv abschließt. Mumbai könne man sich nur deshalb "leisten" , weil im Gegenzug das Chartergeschäft reduziert wurde, verlautet aus dem Unternehmen.

Man sei, was den Deckungsbeitrag auf der Langstrecke betreffe, jetzt wieder "verhalten optimistisch" , nachdem in der Vergangenheit stetig nicht unerhebliche Verluste produziert wurden. Positiv bemerkbar machten sich die eingeleitete Kostenreduktion und die Einbindung in den weltweiten Lufthansa-Vertrieb. Im Mai konnte auf der Langstrecke die Zahl der Passagiere um zehn Prozent (gegenüber Mai 2009) gesteigert werden. Im Europa-Verkehr flogen gar um 22 Prozent mehr Passagiere mit der AUA. Die Airline fühlt sich damit in ihrer neuen Strategie bestätigt, größere Flieger einzusetzen und die 50-Sitzer auszumustern. Allerdings musste auch ein Margen-Verfall hingenommen werden.

Koffer-Gebühren

Wenige Tage vor Beginn der Hauptreisesaison macht der ÖAMTC darauf aufmerksam, dass Billig-Airlines oft Extragebühren für das Gepäck verrechnen. Pro Gepäckstück und Strecke verlangt Germanwings 20 Euro (bei Voranmeldung acht Euro), Easyjet nimmt 22 Euro (bei Voranmeldung elf Euro) und Ryanair verrechnet 35 Euro (bei Voranmeldung 15 Euro). Teurer wird es im Juli und August: Da setzt Ryanair die Koffergebühr um weitere fünf Euro hinauf. Ein zweiter Koffer kostet gar 35 Euro.

Während die Servicegebühr bei der Internetbuchung meist zwischen fünf und 15 Euro pro Strecke liegt, fallen bei telefonischer Buchung oder Buchung über ein Service-Center zwischen 20 und 25 Euro pro Person und Flug an. (Claudia Ruff, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.6.2010)

Share if you care.