Europaweite Registrierungspflicht für Hunde gefordert

21. Juni 2010, 11:14
87 Postings

Kampagne gegen illegalen Welpenhandel - Auch Grenzkontrollen sollen nach den Vorstellungen der Tierschützer verstärkt werden

Wien - Der Tierschutzverein "Vier Pfoten" hat am Montag eine europaweite Registrierungspflicht für Hunde gefordert. Das sei eine Maßnahme, um des illegalen Welpenhandels Herr zu werden. Außerdem sollten die Grenzkontrollen nach den Vorstellungen der Tierschützer verstärkt werden.

Viele der Hundebabys stammen laut "Vier Pfoten" aus Massenzuchten in Osteuropa. Sie werden zu früh von ihren Müttern getrennt und sind oft todkrank. Mit gefälschten Papieren über die Grenze gebracht, werden sie im Internet oder über Zeitungsinserate oft zu Schnäppchenpreisen angeboten. Mit der Kampagne "Unseriöser Hundehandel - Stoppt die Welpendealer!" will "Vier Pfoten" diese Machenschaften nun beenden. Unter www.vier-pfoten.at kann man nun eine an die EU gerichtete Petition unterzeichnen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit einer Registrierungspflicht will der Tierschutzverein "Vier Pfoten"den illegalen Welpenhandel eindämmen.

Share if you care.