Radarsatellit zur Vermessung der Erde in 3D gestartet

21. Juni 2010, 07:42
5 Postings

"Tandem-X" Montag früh von Baikonur aus abgehoben

Oberpfaffenhofen/Moskau - Der deutsche Radarsatellit "Tandem-X" zur Vermessung der Erde in 3D ist vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ins All gestartet. Die russisch-ukrainische Trägerrakete Dnjepr mit dem Satelliten an Bord hob am frühen Montagmorgen um 04.14 Uhr planmäßig zu ihrer Mission ab, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitteilte.

Zusammen mit einem baugleichen "Zwilling" "Terrasar-X" soll "Tandem-X" drei Jahre lang die Erde umrunden und dabei Daten für das weltweit einzigartige dreidimensionale Modell in bisher unerreichter Genauigkeit sammeln. "Terrasar-X" liefert schon seit 2007 Daten aus dem All. Sie zeigten unter anderem die Geländeverschiebungen nach dem Erdbeben auf Haiti.

Der Start von "Tandem-X" war zweimal verschoben worden, laut DLR einmal wegen Problemen mit einer Rakete und ein weiteres Mal wegen eines nochmaligen Sicherheitschecks. (APA)

Share if you care.