Mit der Kommandozeile durch das Google-Universum

20. Juni 2010, 11:27
64 Postings

Softwarehersteller bringt neues Tool zur direkten Ansteuerung der eigenen Dienste - Von Kalender über Kontakte bis zum Blogging-Tool

Mit der Veröffentlichung eines neuen Tools wird Google wohl vor allem die Power-NutzerInnen der eigenen Services erfreuen. Erlaubt GoogleCL doch nicht weniger als über einfache Kommandozeilenbefehle direkt auf diverse Angebote des Unternehmens zuzugreifen.

Eintrag

So lassen sich denn etwa neue Kalendereinträge nach dem Schema "google calendar add 'party at 6 pm with Steve at Redmond'" hinzufügen, auch das Anzeigen aktueller Einträge oder deren Entfernung ist möglich. Natürlich ist das Ganze keineswegs auf Google Calendar beschränkt, mit dem Tool können derzeit auch Blogger, Contacts, Docs, Picasa und Youtube angesteuert werden.

gdata

Zur konkreten Umsetzung bedient man sich der freien gdata-Bibliothek, deren Vorhandensein entsprechend für die Nutzung von GoogleCL vonnöten ist. Das Kommandozeilentool selbst ist dann in Python verfasst. Auf der Projektseite zu GoogleCL gibt man einige Beispiele, die die Funktionsweise des Tools recht klar machen sollten. Künftig sollen noch weitere Services durch GoogleCL ansprechbar sein, hier hängt man aber von der Freigabe der entsprechenden APIs über das Google Data Protocol ab. (apo, derStandard.at, 20.06.10)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.