Neue Testversion von Android 2.2 im Umlauf

20. Juni 2010, 10:35
13 Postings

Google verschickt aktualisierte Pre-Release an eigene Angestellte - Neue Betriebssystemgeneration mit viel Neuem

Nur wenige Tage nach der Präsentation von Android 2.2 im Rahmen der Google-I/O-Konferenz stellten einige JournalistInnen entzückt fest, dass sie ein Update auf die aktuellste Version des mobilen Betriebssystems an ihr Nexus One geliefert bekamen. Erst später kristallisierte sich dann heraus, dass es sich dabei noch gar nicht um das offizielle Update für Googles eigenes Smartphone handelte, sondern das Unternehmen lediglich einigen Geräten vorab eine Testversion zukommen ließ. Prompt zeigten sich darin auch noch kleinere Bugs und das Unternehmen ließ die Version wieder von seinen Servern verschwinden, ein Zeitpunkt zudem das Ganze freilich bereits längst an anderen Stellen durch das Netz kursierte.

Update

Nun könnte das Update auf Android 2.2 zumindest am Nexus One aber tatsächlich knapp bevorstehen: Ein neuer Test-Build von "Froyo" wurde vor wenigen Tagen an Google-MitarbeiterInnen ausgeliefert, die zugehörige URL zur manuellen Installation wurde natürlich ebenfalls wieder rasch ausfindig gemacht. Über konkrete Neuerungen in Build FRF72 ist nichts bekannt, es ist wohl davon auszugehen, dass hier tatsächlich nur letzte Bugs vor der breiteren Auslieferung gefixt wurden. Bei der neuen Release handelt es sich übrigens um ein inkrementelles Update, das Vorhandensein der ersten kursierende Android 2.2-Version - mit der Build-Nummer FRF50 - ist also Voraussetzung. Wie immer sei vor der Installation davor gewarnt, dass es sich hierbei noch um ein nicht-offizielles Update handelt, mit Problemen - etwa dem Fehlen mancher Programme im Android Market - also zu rechnen ist.

Überblick

Mit Android 2.2 spendiert Google der Software eine Fülle neuer Funktionen, darunter etwa massive Performanceverbesserungen für praktisch alle Bereiche. Zudem unterstützt man nun von Haus aus Wifi- und USB-Tethering zum Weiterreichen der Netzverbindung an andere Geräte, ein viel gewünschtes Feature erfüllt man mit der Möglichkeit installierte Anwendungen optional auf die SD-Karte auszulagern - und so die Begrenzungen des internen Telefonspeichers zu umgehen.

Ausblick

Dass das Nexus One das erste Gerät mit einem Update auf "Froyo" sein wird, verwundert nicht weiter, ist es doch unter  Federführung von Google - in Kooperation mit HTC - entwickelt worden, und verzichtet entsprechend auf jegliche Anpassungen der Oberfläche, wie sie andere Hersteller gerne vornehmen. Als nächster Kandidat für ein Update steht dementsprechend auch das mit einem ebenfalls weitgehend unmodifizierten Android ausgelieferte Motorola Droid / Milestone an, wann hier die neue Version verfügbar sein wird, ist allerdings noch offen, auch wenn der Hersteller bereits eine baldige Aktualisierung versprochen hat. Zuvor wird es für Milestone-BenutzerInnen aber noch ein kleines Update für Android 2.1 geben, das einige nervige Bugs in der aktuellen Firmware - wie der Umstand, dass der Musikplayer von Zeit zu Zeit selbst startet - bereinigen soll. Entsprechende Builds sind derzeit bereits vorab  in diversen Foren im Umlauf.

Update 22.06.10

Mittlerweile hat sich Google im Android-Support-Forum zu Wort gemeldet und verlautbart, dass es sich beim Build FRF72 tatsächlich "nur" um eine weitere Test-Release handelt, die fertige Version solle aber "in Kürze folgen", immerhin wolle man dies noch vor dem Sommer abschließen.

(apo, derStandard.at, 20.06.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Android 2.2 trägt den Codenamen "Froyo" (kurz für "Frozen Yogurt")

Share if you care.