Ex-Blackwater-Söldner sollen US-Konsulate schützen

19. Juni 2010, 21:20
20 Postings

Lukrativer Verlag für "Xe Services"

Kabul - Die früher unter dem Namen Blackwater bekannte US-Sicherheitsfirma Xe Services hat einen lukrativen Vertrag zum Schutz neuer US-Konsulate in Afghanistan erhalten. Die Firma soll die diplomatischen Vertretungen der USA in Herat und Masar-i-Scharif beschützen und erhält dafür 120 Millionen Dollar, wie die US-Botschaft in Kabul am Samstag mitteilte.

Unter dem Namen Blackwater hatte das Unternehmen Sicherheitskräfte für den Irak bereitgestellt. Die Firma geriet wegen einer Schießerei in Bagdad 2007 in Verruf, bei der 17 Menschen getötet wurden, darunter Frauen und Kinder. Das Blutbad rief im Irak große Empörung hervor. (APA/apn)

Share if you care.