Roboter ersetzen Angestellte im Krankenhaus

19. Juni 2010, 14:23
24 Postings

Maschinen sollen Infektionsgefahr für Patienten und Angestellte mindern

Im August wird in Schottland das erste Krankenhaus in Großbritannien eröffnet, in dem Roboter menschliche Mitarbeiter ersetzen. Das rund 350 Millionen Euro teure Forth Valley Royal Hospital in Larbert, Stirlingshire soll aber nicht aus Einsparungsgründen auf Maschinen statt Menschen setzen. Die Roboter werden körperlich anstrengende Aufgaben übernehmen und in Situationen eingesetzt, in denen Infektionsgefahr vorherrscht, berichtet die BBC.

Müllentsorgung und Reinigung

Die Roboter werden sich großteils unterirdisch bewegen und gesonderte Service-Lifte nutzen, wenn sie in den Patientenbereich wechseln, um dort Mahlzeiten auszuliefern oder Spitalsabfälle und infektiöse Materialien zu entsorgen. Krankenhausangestellte sollen auf diese Weise seltener Gefahr laufen, sich mit benutzten Spritzen oder anderen kontaminierten Utensilien zu verletzen. Gleichzeitig hofft man damit Infektionen von Patienten einschränken zu können, die durch Mitarbeiter entstehen, die vor dem Patientenkontakt mit medizinischen Abfällen zu tun hatten.

Unter Kontrolle

Die Roboter verfolgen bei ihrer Arbeit vorprogrammierte Routinen. Über PDAs können Servicemitarbeiter neue Anweisungen geben und Aufgabenbereiche festlegen. (zw)

Links

BBC

  • Bis sich Roboter um Patienten kümmern werden, wird es noch eine Weile dauern...
    foto: hersteller

    Bis sich Roboter um Patienten kümmern werden, wird es noch eine Weile dauern...

Share if you care.