Zahl der Todesopfer auf 130 gestiegen

20. Juni 2010, 09:43
posten

Dammbrüche und Erdrutsche - Mehr Regen vorhergesagt - mit Video

Peking - Bei schweren Überschwemmungen sind in neun südchinesischen Provinzen mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen. Fast 90 Menschen wurden noch vermisst, wie die Behörden am Sonntag mitteilten. Die Zahl der Menschen, die wegen der Überschwemmungen ihre Häuser verlassen mussten und in Sicherheit gebracht wurden, wurde auf 860.000 nach unten korrigiert. Am Samstag war noch von 1,4 Millionen die Rede. Betroffen von dem Hochwasser sind insgesamt mehr als zehn Millionen Menschen. Starker Regen hat seit dem 13. Juni dazu geführt, dass Staudämme gebrochen und Flüsse über die Ufer getreten sind. Es kam auch zu Erdrutschen, Straßen wurden beschädigt. (APA/apn)

Share if you care.