Die Leiden der Männer

18. Juni 2010, 10:57
5 Postings

Prostata-Erkrankungen, Übergewicht, Männersexualität und Krisen der Virilität sind die Themen der "Sommerakademie"

Pörtschach - Wie sich der "kleine Unterschied" zwischen Mann und Frau auf den Gesundheitszustand und die Lebenserwartung des "starken Geschlechts" auswirken kann, ist Thema der "Sommerakademie" der Österreichischen Apothekerkammer (ÖAK), die ab heute in Pörtschach stattfindet. Prostata-Erkrankungen, Übergewicht und Bluthochdruck, Männersexualität und Krisen der Virilität sind die großen Themen.

Nachdem bei der Sommerakademie im Vorjahr die Frauengesundheit im Vordergrund stand, wird dieses Jahr der Mann mit all seinen gesundheitlichen Bedürfnissen und Problemen ins Rampenlicht gestellt. "In Fragen der Gesundheit zeigt sich der Mann eindeutig von seiner schwachen Seite. Er lebt statistisch um sechs bis acht Jahre kürzer als die Frau und verbringt auch fast doppelt so viele Jahre in chronischer Krankheit und Siechtum", so Eckhard Beubler, wissenschaftlicher Leiter des Fortbildungsbeirates der ÖAK.

Lifestyle oder Gene

Liegt es am Lebenswandel der Männer, die mitunter zu viel arbeiten, rauchen, trinken und sich ungesund ernähren, an der genetischen Veranlagung oder am Testosteron? Die Faktoren, welche die Gesundheit beeinflussen sind auf jeden Fall vielfältig: "Es geht um Krankheiten, Ursachen, Früherkennung, Vorsorgemöglichkeiten sowie Diagnose und Therapie, wir werden uns beispielsweise auch mit Arzneimittelfälschungen beschäftigen", umriss ÖAK-Präsident Heinrich Burggasser im Vorfeld der Eröffnung am Freitagnachmittag die inhaltlichen Schwerpunkte des Wochenendes. Zu den Referenten zählen namhafte Urologen und Andrologen, Diabetes- und Stoffwechselexperten sowie Reproduktionsmediziner, Pharmakologen und Apotheker. (APA)

"Andrologie und Fortpflanzung", "Sommerakademie" der Österreichischen Apothekerkammer, bis 20. Juni, Congress Center Wörthersee

Share if you care.