Bankerin, Herausgeberin, Kämpferin

17. Juni 2010, 19:26
107 Postings

Hans Dichands starke Schwiegertochter: Eva Dichand

Ist sie die Kronfolgerin? Eva Dichand (38) weicht Fragen konsequent aus, ob sie die Führung der Kronen Zeitung interessiert. Vergangenen Montag sagte sie: "Ich glaube, es ist nicht das Problem der 'Krone', einen guten Manager zu finden." Dieser Manager könnten Sie sein, fragte der Moderator nach. "Ja, ja", aber das sei nicht Thema.

Seit Donnerstag ist die Führung von Österreichs größter Tageszeitung Thema des Landes. Ihr Herausgeber, Geschäftsführer und Hälfteeigentümer Hans Dichand starb mit 89. Eva Dichand kommt eine Schlüsselrolle zu, auch wenn sie als "Krone"-Managerin oder Herausgeberin wenig wahrscheinlich ist.

Eva Kriebernegg stammt aus Graz wie der Schwiegervater. Sie studierte nach der HTL-Matura (Hochbau, inklusive Maurer- und Zimmerergesellenprüfung) Handelswissenschaften in Wien. Unternehmensberatung Roland Berger, Creditanstalt, dann Unternehmens Invest AG (UIAG). Über den Verkauf des Dorotheums verhandelt die große Blonde auch mit Christoph Dichand. Der bekam das Auktionshaus und die Hand der Verkäuferin. Ihre inzwischen drei Kinder "und meine Heirat mit Christoph, das war das Beste, was ich je in meinem Leben gemacht habe", sagte sie dem "Trend".

Heirat 2002, erster Sohn 2004. Da führte die Bankerin schon "Unsere Stadt", ein Monatsmagazin für Wiener Gemeindebauten. Wohnbaustadtrat: Werner Faymann. Dessen Pressesprecher gründete 2004 die Gratiszeitung "Heute", zur Freude Hans Dichands. Ab 2005 führte Eva Dichand "Heute". "Die 'Krone' steht im Moment nicht zur Diskussion", sagte sie damals. "Heute" ist in Wien so stark wie die "Krone", bei Jungen weit stärker. Eva Dichand spricht vom "Abwehrkampf" gegen Wolfgang Fellners "Österreich", ihrem Lieblingsfeind. Gerade sagte sie in ATV, sie hätte nie geglaubt, je eine Zeitung zu führen. So schnell kann's gehen.

Hans Dichands Frau Helga, seine älteren Kinder Michael und Johanna sollen Eva Dichands selbstbewusstes Wirken nicht allzu wohlwollend verfolgt haben. Kolportiert wurden familieninterne Absprachen, dass Eva keine Führungsrolle in der "Krone" bekommen dürfe.

Helga gilt als Haupterbin von Dichands Vermögen, zu dem 50 Prozent an der "Krone" gehören. Zuletzt pokerten Christoph und Eva um einen Rückkauf der übrigen 50 Prozent von der deutschen WAZ-Gruppe. Nun könnte ein Verkauf Thema werden. Eine Investmentbankerin kann da helfen - so man ihr vertraut. (Harald Fidler/DER STANDARD, Printausgabe, 18.6.2010)


Hans Dichands starke Schwiegertochter: Eva Dichand. Foto: Newald

 

  • Eva Dichand
    foto: robert newald

    Eva Dichand

Share if you care.