Entschuldigung

17. Juni 2010, 19:04
36 Postings

Liebe Fifa! Normalerweise schreibt ja nur der Herr Jeannée Briefe, aber ich weiß mir nicht anders zu helfen

Liebe Fifa! Normalerweise schreibt ja nur der Herr Jeannée Briefe, aber ich weiß mir nicht anders zu helfen. Vorweg: Ich gehöre nicht zu den 36 niederländischen Ludern, die bei eurer grandiosen WM das falsche Bier (Bavaria, igitt!) saufen. Eingesperrt gehören diese schamlosen Weibsbilder in ihren orangefarbenen Röcken. Ihr müsst euch echt nicht alles gefallen lassen. Eure schützenswerten Sponsoren sind nun einmal Adidas, Coca-Cola, Emirates, Hyundai, Sony, Visa, Bud-weiser, Castrol, Continental, McDonald's, MTN, Mahindra Satyam, Yingli Solar, Seara, FNB, Telekom, BP South Africa, Neo Africa, Prasa und Shanduka Aggreko. Das weiß doch jedes Kind im Township.

Und jetzt habe ich Angst. Weil ich gesündigt habe. Ich bin mit Iberia zu euch geflogen. Der Fahrer in Johannesburg hatte keinen Hyundai, obwohl ich ihm gesagt habe, "ohne Hyundai kein Fahrgast". Und dann habe ich, sei es aus Müdigkeit oder aus Blödheit, nachgegeben, bin in den Ford gestiegen. Hätte ich nie tun dürfen. Ehrlich: Ich wollte meine Master Card zerschnipseln. Der Vuvuzela-Verkäufer hat aber gesagt, erst nach Begleichung der Rechnung.

Ich trat irrtümlich gegen einen Puma-Ball und habe mir beim Burger King den Frust runtergefressen. Drei Verbrechen hintereinander. In der Nacht bin ich schweißgebadet aufgewacht und habe mich der südafrikanischen Polizei gestellt. Die wollte mich trotz des Vorstrafenregisters nicht behalten. Die Beamten haben mich nur angeschaut und ein Taxi gerufen. Als ich sie angefleht habe, es müsse BP South Africa getankt haben, klopfte die Putzfrau an die Zimmertür. Ich versprach ihr, mich zu bessern. "Schreiben Sie das der Fifa", hat sie gesagt. (Christian Hackl, DER STANDARD Printausgabe, 18.6.2010)

Share if you care.