Deutsche "Sehnsucht" bei der Architektur-Biennale

17. Juni 2010, 17:35
posten

Konzept für den Pavillon in den Giardini vorgestellt

Berlin - Mit dem Thema "Sehnsucht" präsentiert sich Deutschland dieses Jahr bei der Internationalen Architekturbiennale in Venedig (29. August - 21. November).

Das mit der Gestaltung beauftragte, "Walverwandtschaften" genannte Büro aus München, Zürich und Boston stellte am Donnerstag in Berlin Eckpunkte seines Konzepts vor: 150 Künstler und Architekten wurden eingeladen, im deutschen Pavillon in den Giardini ihre persönliche Interpretation der sinnlichen und emotionalen Aspekte moderner Architektur vorzustellen. Der Schweizer Kurator Tröger erläuterte, angesichts der langen Geschichte des 1909 errichteten deutschen Pavillons habe man sich entschlossen, das Gebäude selbst als "Sehnsuchtsort" aufzubauen.

Die 12. Biennale steht unter dem Motto "People meet in Architecture", Kuratorin ist die Architektin Kazuyo Sejima vom Büro SANAA in Tokio, das dieses Jahr mit dem Pritzker Preis geehrt wurde. (APA/dpa)

Share if you care.